• bluetenzeilenblog

Sweet Little Lies von Kylie Scott


"Ich der Decke über mir ist ein Riss. Wie passend, wenn man bedenkt, dass neuerdings eine weitaus größere und zerstörerische Bruchlinie mitten durch mein Leben verläuft."


Hallo zusammen,


als ich das Buch in der Programmvorschau vom LYX entdeckt habe, hat mich der Klappentext einfach unfassbar angesprochen und ich wollte wissen, wie die Geschichte von Thom und Betty ihren Lauf nimmt. Eins kann ich auf jeden Fall sagen, langweilig wird es nicht.


Titel: "Sweet Little Lies"

Autor: Kylie Scott

Verlag: LYX

Preis: 12,90 Euro

Seitenanzahl: 288 Seiten




Inhalt

Betty Dawsey hat die Nase voll.

Zwar liebt sie ihren Verlobten Thom, doch hält er sie stets ein wenig auf Abstand und lässt sie nie wirklich Teil seines Lebens werden.


Daher hat sie sich entschlossen, ihn zu verlassen - und das mit einem Knall. Buchstäblich! Denn eine Explosion zerstört urplötzlich die gemeinsame Wohnung.


Betty kommt mit knapper Not davon und findet dabei heraus, dass Thom, der nerdige Versicherungsvertreter, in Wahrheit Thom, der Geheimagent ist.


Betty fällt aus allen Wolken - aber sie hat keine Zeit, sich an diesen Gedanken zu gewöhnen. Denn jemand spielt ein falsches Spiel! Betty und Thom müssen nun nicht nur ihre Beziehung, sondern auch ihr Leben retten ...



Meinung

Cover


Das Cover ist einfach nur der Wahnsinn!

Ich liebe die Blumen wirklich sehr und auch die Farben harmonieren perfekt miteinander und erschaffen so ein wunderschönes Gesamtbild.

Vor allem durch die Schrift wird noch einmal Spannung erzeugt, sodass ich mich direkt in das Cover verlieben musste.


Schreibstil


Da ich bereits das eine oder andere Buch der Autorin kennen, weiß ich auch, dass sie wirklich fesselnde Romane schreibt. Auch in diesem Buch hatte ich das Gefühl schnell durch die Seiten zu finden, dank dem lockeren und vor allem flüssigen Schreibstil von Kylie Scott.


Die Dialoge sind voller Witz und ich musste wirklich oft schmunzeln und genau das gefällt mir an einem humorvollen Buch eben auch besonders gut.


Handlung


Der Einstieg in die Geschichte konnte mich als Leser direkt fesseln. Ich wollte einfach wissen, warum ihre ganze Wohnung plötzlich explodiert ist und vor allem was Thom mit der Sache zutun hatte.


Schnell stellte ich fest, dass einfach so viel mehr dahinter steckte, als ich anfänglich vermutet habe. Auch wenn Betty anfänglich wirklich sehr sauer auf Thom war, so wollte dieser Betty einfach nur zurück.


Ihr Vorsatz, sich von Thom zu trennen, schien sie direkt über Board zu werfen, sobald sie erfuhr, dass Thom nicht derjenige ist, für den sie ihn gehalten hat. Aber irgendwie macht ihn das auch viel attraktiver.


Was mir gut gefallen hat war, dass die beiden zusammen einen Kampf nach dem nächsten ausgefochten haben. Der "Zoo", wie Betty alle nannte, war dabei immer an der Seite und hat unterstützt, wo er konnte. Das jedoch einer unter ihnen ist, der die Seiten gewechselt hat, erfahren sie auch erst später.


Es gab viele Kampfszenen, doch zusammengehalten haben Thom und Betty immer. Genau das fand ich sehr passend, auch wenn ich ehrlicherweise sagen muss, dass Betty ab und an für mich sich total hat leiten lassen von Thom. Sie hatte gefühlt, nachdem sie erlebt hat, wie Thom eigentlich ist, all ihre Prinzipien von sich geworfen und das fand ich leider ein wenig schade, weil ich mir gerade von ihr mehr Selbstständigkeit und vor allem den Wunsch Freiheit zu spüren gewünscht hätte, da sie zum Beispiel ihre ganze Familie einfach hinter sich gelassen hat.


Kurz vor dem Ende war ich dann ein wenig überrascht, da plötzlich alles ganz schnell ging und ich manche Sachen nicht mehr nachvollziehen konnte. Das sich die Sache nicht wirklich bewahrheiten konnte, habe ich mir ehrlich gesagt auch schon gedacht.


Der Abschluss ist trotzdem gut gelungen und war rund sowie ein gutes Ende für diesen Einzelband.


Charaktere


Betty


Betty war für mich einfach sofort authentisch.

Sie liebt ihren Körper und akzeptiert sich selbst so wie sie eben ist. Zudem fand ich es großartig, dass sie sich dazu entscheidet einen Strich in ihrem Leben zu ziehen um vielleicht jemanden kennenzulernen, der ein wenig aufregender ist als es Thom anfänglich war.


Und sobald er sich die Zeit für sie genommen hat, waren all ihre Probleme nicht mehr vorhanden, so schien es mir. Sie hatte das gefunden, was sie in Thom niemals dachte zu finden und plötzlich machte sie einfach alles, was er verlangte. Auch wenn mir dies nicht so super gut gefallen hat, fand ich das Betty trotzdem ein interessanter Charakter ist, den ich gerne auf ihrer Reise zu sich selbst begleitet habe.


Thom


Er ist einfach jemand völlig anderes, als ich vermutet hatte.

So wie Betty ihn beschrieben hat, wirkte er langweilig, fast schon spießig, doch als er dann sein wahres Ich gezeigt hat, fand ich ihn umso besser.


Vielleicht war mir Thom ein wenig zu beschützerisch, da Betty einfach kaum Freiheiten hatte. Ich konnte nachvollziehen, dass er sie beschützen wollte, aber irgendwie war er sehr erdrückend.


Ansonsten war seine Arbeit wirklich sehr interessant, vor allem als sich dann alle Personen aus dem "Zoo" versammelt haben.


Für mich ein interessanter und doch auch sympathischer Charakter.


Zusammenfassung


Ein explosiver, spannender Roman, mit einem leichten Schreibstil und interessanten Charaktere.


Ich mochte die Geschichte wirklich gerne, auch wenn ich hier und da vielleicht einen kleinen Kritikpunkt, wie ich es oben bereits erwähnt, habe. Trotzdem war das Buch flüssig zu lesen und Thom sowie auch Betty auf ihre eigene Art und Weise toll.


In Zukunft freue ich mich sehr darauf, noch weitere Geschichten der Autorin zu lesen, die sicherlich genauso spannend werden, wie dieser Roman.


Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.


Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen