• bluetenzeilenblog

Park Avenue Player von Vi Keeland und Penelope Ward

"Es gibt Menschen, die kommen in unser Leben und nehmen ein kleines Stück unseres Herzens mit, wenn sie wieder gehen. Diese Liebe behalten sie also immer bei sich. Aber das Herz ist robust und heilt sich irgendwann selbst. Das neue Herz ist also nicht das Gleiche wie das alte, und deshalb können wir zwei Menschen nicht auf die gleiche Weise lieben.”


- Rezensionsexemplar -


Hallo zusammen,


nachdem ich zahlreiche Bücher der beiden Autorinnen gelesen habe, war ich nun umso gespannter auf ihren neuen Roman, der sich wieder einmal total schön angehört hat. Und ich kann wirklich nur sagen, dass ich total überrascht wurde, von der Geschichte, wie aber auch von den Charakteren und der Handlung.


Titel: "Park Avenue Player"

Autor: Vi Keeland und Penelope Ward

Verlag: LYX

Preis: 12,90 Euro

Seitenanzahl: 432 Seiten




Inhalt

Auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch passiert es: Elodie erwischt mit ihrem alten Jeep den glänzenden Mercedes eines reichen Schnösels.


Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als ihr der arrogante - wenn auch leider attraktive - Geschäftsmann die alleinige Schuld an dem Unfall gibt.


Nach einem hitzigen Wortgefecht muss die temperamentvolle New Yorkerin sich sputen, um noch pünktlich zu ihrem Termin zu erscheinen - und staunt nicht schlecht, als sich ihr Unfallgegner als ihr zukünftiger Chef entpuppt ...




Meinung

Cover


Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich eigentlich selten zu Büchern greife, bei denen Personen auf dem Cover zu sehen sind.


Bei diesem finde ich jedoch, dass es wirklich sehr ansprechend gestaltet wurde und mich neugierig auf den Inhalt der Geschichte macht. Denn durch den unteren Teil kann ich mich als Leser einfach direkt in das Setting der Stadt hineinversetzen und der obere Teil verkörpert Hollis im Buch auch wirklich richtig gut. Zudem wurde die Schrift perfekt ausgewählt und durch den Hell- Dunkel Kontrast im oberen und unteren Bereich wird ein sehr schönes Gesamtbild erschaffen.


Bei diesem Cover wurde ich wirklich einfach total überrascht, weil es mich einfach auf den zweiten Blick überzeugen konnte. Und jetzt liebe ich es total, weil es in meinen Augen perfekt zur Handlung der Geschichte passt.


Schreibstil


Vi Keeland und Penelope Ward wissen einfach, wie aufregende Geschäftsgeschichten geschrieben werden.


Ihr Schreibstil ist locker leicht und doch auch nachdenklich zugleich. Ich habe die humorvollen Dialoge und das detailreich beschriebene Setting einfach total geliebt.


Zudem fand ich gut, dass die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird, da ich mich so noch ein wenig besser in die Charaktere hineinversetzen konnte. Hinzukommen dann die Rückblenden aus Hollis Vergangenheit, welche ich außerdem sehr gelungen fand. Dadurch konnte ich ihn als Hauptperson einfach noch ein wenig besser verstehen und vor allem nachvollziehen, warum er der Charakter ist, welcher er in der Geschichte darstellt.


Für mich machen die Worte der beiden Autorinnen einfach süchtig und ich habe es sehr geliebt die Seiten zu lesen, sodass ich gar nicht mehr gemerkt habe, wie die Zeit verfliegt.


Handlung


Der Beginn rund um Elodies und Hollis erste Begegnung fand ich wirklich sehr gelungen. Dabei muss ich noch einmal die wirklich genialen Dialoge loben, welche das Lesen einfach unfassbar unterhaltsam gemacht haben.


Ich fand es schön, dass Elodie Hollis die Stirn geboten hat, als sie sich später im Vorstellungsgespräch noch einmal begegnen und sie sich nicht unterkriegen lässt. Auch nach der Absage bleibt sie hartnäckig und die beiden finden deshalb irgendwie doch noch zusammen.


Die Spannung zwischen den beiden war einfach sofort greifbar und ich fand es zudem sehr gelungen, dass ich als Leser auch immer wieder überrascht wurde.


Elodie mag ihren neuen Job wirklich richtig gerne und ich mochte es total, wie sie für Hailey in allen Lebenslagen da war, sie unterstützt und mit ihr gekocht hat. Zwischen den beiden war einfach sofort das Gefühl des Zusammenhaltes zu spüren und auch als Hollis dazukam, merkte ich dies erneut.


Es gab wirklich viele kleine Szenen, welche mir im Kopf hängen geblieben sind und welche ich einfach sehr gelungen fand. Im Verlauf lernen sich Hollis und Elodie von einer ganz anderen Seite kennen und entwickelt so für mich auch im richtigen Tempo ihre Beziehung, die genau hitzig angefangen hat, wie sie endete.


Den Vogel in Hollis Wohnung ist dabei einfach unfassbar witzig gewesen und hat irgendwie die Handlung auch noch einmal aufgewertet, vor allem mit dem was er gesagt hat.


Gegen Ende des Buches wurde ich jedoch erneut überrascht, denn es ist etwas passiert, mit dem ich auf keinen Fall gerechnet habe. Und auch wie die beiden ganz unterschiedlich damit umgegangen sind, hat mir gezeigt, dass sie irgendwie einfach nur authentische Charaktere sind, die dem Leben entsprungen sein könnten.

Trotzdem fand ich den Abschluss zum Buch sehr gelungen und es hat mir viel Freunde bereitet sie auf ihrem Weg zu begleiten.



Charaktere


Elodie


Elodie ist ein eigensinniger Charakter, mit ihrem ganz eigenen Kopf, den sie meist auch versucht durchzusetzen. Sie ist aufgeschlossen, ehrlich und vor allem eigentlich immer gut gelaunt. Ich fand es toll, wie loyal sie in Bezug auf ihre beste Freundin Bree war und sie immer und überall mithin begleiten wollte.


Für mich ist sie ein spannender Charakter, der immer für eine neue Idee bereit ist und sich vielleicht auch manchmal nicht wirklich mit den Konsequenzen auseinandersetzt, sondern erst handelt. Aber genau das macht sie irgendwie auch so super spannend.


Hollis


Hollis fand ich ehrlicherweise ab dem ersten Moment total toll.

Er ist wirkt zwar anfänglich ein wenig unnahbar und damit auch unerreichbar, doch Elodie weiß genau, wie sie dies ändern kann.


Über das Buch hinweg wurde immer deutlicher, dass er bereits einiges in seinem Leben erlebt hat und sich deshalb vielleicht auch selbst ein wenig schützen möchte und kaum Gefühle zu lässt. Seine Mauern sind hochgefahren und er möchte einfach zukünftig nicht verletzt werden. In diesem Punkt fand ich Hollis Entwicklung sehr gelungen.


Für mich ist er ein ehrgeiziger Mann, der weiß was er im Leben möchte und sich fürsorglich um Hailey kümmert, auch wenn sein Bruder ihm diese Aufgabe übertragen hat. Vielleicht war er gerade anfänglich ein wenig zu weich mit ihr und hat Hailey alles durchgehen lassen, aber das hat sich im Verlauf durch Elodie auch verändert.


Ich muss ehrlich sagen, dass ich die beiden als Charaktere einfach total in mein Herz geschlossen habe und sie wirklich sehr authentisch und nahbar gewirkt haben.


Zusammenfassung


Eine Geschäftsgeschichte, die so viel mehr ist, als ich anfänglich vermutet habe. Authentische Charaktere, ein toller Schreibstil und eine Handlung mit einer Wendung, die einfach nur unfassbar war.


Ich liebe die Geschichte sehr und kann euch das Buch wirklich nur empfehlen, wenn ihr gerne locker leichte Liebesgeschichten, mit tiefgründiger Vergangenheit lest und ihr euch einfach zudem überraschen lassen möchtet.


Schon jetzt bin ich ganz gespannt auf die weiteren Veröffentlichungen, welche beim LYX von den beiden Autorinnen noch erscheinen, denn zusammen sind ihre Romane einfach unschlagbar.



Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.


Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen