• bluetenzeilenblog

LOVE AND DESIRE: Entflammtes Begehren von Briana B. Sinners

Aktualisiert: 19. Dez 2020

„Aber leider hat Sam die Gabe, jeden Menschen, der ihn an sich ranlässt, zu zerstören.“


- Rezensionsexemplar -


Hallo zusammen,


wie eigentlich jedes Buch aus dem wundervollen Federherz Verlag hat mich auch dieses spannungsvolle Geschichte von Briana B. Sinners sofort ansprechen können. Und vor allem nachdem ich es gelesen habe, muss ich sagen, dass diese Geschichte wirklich unfassbar fesselnd ist.


Titel: Love & Desire: Entflammtes Begehren"

Autor: Briana B. Sinners

Verlag: Federherz Verlag

Preis: 2,79 Euro



Inhalt

SAM

Ich habe dich gesehen, Fire, und ich werde dir wehtun.

Ich tue immer allen weh, aber du bist die Erste, bei der ich es eigentlich nicht will.

Zumindest nicht so, dass ich deine zarte Seele breche.

Doch genau das wird passieren, wenn du dich nicht von mir fernhältst.


SARAH

Ich vertraue dir nicht. Noch nicht.

Ich vertraue niemandem.

Manchmal kann ich nicht einmal mir selbst trauen.

Aber da ist etwas in deinem Blick, in deiner Stimme, das es mir unmöglich macht, so weit fortzurennen, wie ich nur kann.

Auch wenn ich das sollte.

Denn eines, das habe ich dabei nicht bedacht.

Was, wenn mir das Spiel mit dem Feuer gefällt? Was, wenn ich am Ende stärker bin, als du dachtest?

Bist dann vielleicht du derjenige, der davonrennt?


Meinung

Zunächst muss ich sagen, dass dies wirklich ein sehr eingängiges Dark Romance Buch ist und Dinge passieren, welche für die Fantasie des Lesers bestimmt ist. Dies wird am Anfang jedoch auch noch einmal erklärt und dargestellt und trotzdem möchte ich betonen, dass dieser Roman nichts für schwache Nerven ist.


Cover


Das Cover hat mich auf den ersten Blick sofort angesprochen und neugierig auf den Inhalt gemacht.


Ich finde, es ist sofort erkennbar, dass es sich um eine eher düstere Geschichte handelt. Die Rosen sind wunderschön und schaffen einen tollen Kontrast zum dunklen Hintergrund.


Auch die Schrift wurde perfekt ausgewählt und ergänzt das Gesamtbild wirklich Ideal. Für mich ein sehr besonderes Cover, was mich sofort auf den ersten Blick überzeugen konnte.


Schreibstil


Dieser Schreibstil könnte eingängiger gar nicht sein. Ich wurde sofort gefangen genommen von den Worten der Autorin und konnte nicht mehr aufhören zu lesen.


Die Dialoge waren spannungsvoll beschrieben worden und auch die typischen Szenen, die in einem solchen Roman nicht fehlen dürfen, haben sich wiedergefunden.


Es hat mir wirklich viel Freude bereitet, die Seiten zu lesen und so in eine ganz andere Welt abtauchen zu können, dessen Setting zum greifen nah war.


Handlung


Zu Beginn der Geschichte, hat mich diese irgendwie ein wenig an die "Paper" Reihe von Erin Watt erinnert. Jedoch war diese Geschichte ein wenig eingängiger und auf besondere Art und Weise faszinierend.


Schnell war klar, dass beide Charaktere schon einiges in ihrem Leben erlebt haben und sie sich aus diesem Grund beide irgendwie total gut zueinander passen. Diese Spannung zwischen Sarah und Sam war sofort greifbar und dies hat die Handlung auch noch einmal spannend gestaltet.


Sarah schien für mich immer hin und her gerissen zu sein. Ihre eigentliche Aufgabe ist schwer in die Tat umzusetzen, denn eigentlich wünscht sie sich nur einen Vater, eine Bezugsperson. Und dann möchte sie auf der anderen Seite auch nur ihre Mutter schützen...


Was im Haus der Familie abgeht ist wirklich krass gewesen, vor allem was jeder jedem vorenthält oder sie einfach nicht darüber sprechen. Und doch fand ich es für diesen Roman auch sehr passend gestaltet. Railly war genauso gebrochen wie Sam, nur auf ganz verschiedene Art und Weise. Als ich dann verstanden habe, warum die beiden so wenig miteinander sprechen, schien es für mich eindeutig. Doch Sarah hat sich immer wieder verleiten lassen. Ein „normales“ Leben, will sie jedoch nicht führen, das war mir sofort bewusst war.


Vom Ende war ich nicht wirklich überrascht, denn ich wusste ja, dass es einen zweiten Teil geben würde, weshalb ich mir schon dachte, dass etwas in die Richtung passieren würde.


Charaktere


Sarah


Sarah ist das zunächst schüchterne Mädchen, dass sich nicht auflehnt, nichts sagt oder etwas falsch machen möchte. Auf der anderen Seite verhält sie sich jedoch auch offen, ist wissbegierig und möchte so viel über die Welt lernen.


Vielleicht ist Sarah aber auch ein Stück weit naiv. Ich dachte, dass sie sich Sam einfach anvertraut, denn schließlich war sein Einfluss auch nicht zu unterschätzen, doch stattdessen ist sie immer noch total versessen darauf, alles richtig machen zu wollen.


Sam


Sam ist in der Geschichte der Typ Mann, der einfach nicht anders kann, als sich dass zu nehmen, was er wirklich will. Anstatt zu lernen und sich ein eigenes selbstständige Leben aufzubauen, setzt er viel mehr darauf, dass er immer alles bekommt. Und ehrlich, bei seinem Vater scheint es eben genau so zu sein.


Trotzdem mochte ich ihn, weil eine düstere und dunkle Aura ihn umgeben hat, die mich neugierig gemacht hat.


Schlussendlich habe ich das Gefühl, dass die beiden einfach nicht ohne den jeweils anderen können und dementsprechend sich super gut ergänzen, auch wenn sie sich das aktuell noch nicht eingesehen können.


Zusammenfassung


Düster, spannend und packend. Dieser Roman ist nichts für schwache Nerven. Doch die Charaktere könnten aufregender gar nicht sein und das Setting war detailreich beschrieben worden.


Ich kann euch das Buch nur empfehlen, wenn ihr gerne düstere Dark Romance lest und euch immer wieder aufs Neue überraschen lassen wollt!


Schon jetzt freue ich mich sehr auf den anschließenden Band der Reihe zu lesen und Sarah und Sam noch ein wenig besser kennenlernen zu können.



Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.


Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen