• bluetenzeilenblog

Kaleidra – Wer das Dunkel ruft von Kira Licht

"Man sagt ja, jeder Schriftsteller verschenkt einen winzigen Teil von sich selbst in jedem Buch. Dass er etwas von sich abgibt, etwas, das für immer zwischen den Zeilen bleibt."


– Rezensionsexemplar–


Hallo zusammen,


das neue Buch von Kira Licht hat sich einfach unfassbar spannend angehört, vor allem mit diesem wunderschönen Setting im alten Rom, dass ich es sofort lesen musste. Und ich kann wirklich nur sagen, dass ich direkt den zweiten Teil brauche, weil das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet und doch einfach unfassbar toll war.


Titel: "Kaleidra – Wer das Dunkel ruft"

Autor: Kira Licht

Verlag: One Verlag

Preis: 17,00 Euro

Seitenanzahl: 560 Seiten



Inhalt

Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel.

Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist - denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit.


Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens!


Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …



Meinung

Cover


Ich liebe die Gestaltung dieses Buches einfach so sehr!

Der dunkle Hintergrund harmoniert perfekt mit der goldenen Schrift und auch die magischen Elemente konnten mich sofort ansprechen.


Ein wirklich sehr gelungenes Cover, was sich auch in der Innengestaltung noch einmal aufgreift und dadurch ein wunderschönes Gesamtbild erschafft. Besonders die Karte am Anfang des Buches hat es mir dabei besonders angetan, weil ich dadurch einfach direkt einen kleinen Einblick in die Welt erhalten konnte.


Schreibstil


Kira Licht schreibt locker leicht und erschafft doch eine Welt, die für mich direkt greifbar war. Auch wenn ich ehrlicherweise nicht viel über Alchemie weiß, wurde ich wirklich gut in die Handlung eingeführt und konnte Schritt für Schritt die Charaktere und vor allem die Welt kennenlernen.


Die Dialoge waren spannungsvoll und doch wurde ich auch immer wieder aufs Neue überrascht, weil Dinge an die Oberfläche geraten sind, mit denen ich auf keinen Fall gerechnet hätte.


Für mich ein sehr gelungener Schreibstil der dafür gesorgt hat, dass ich die Geschichte eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.


Handlung


Der Einstieg in die Geschichte ist in meinen Augen wirklich gut gelungen. Wie bereits erwähnt wurde ich als Leser wirklich gut mit dieser Welt vertraut gemacht und fand mich durch Emilias Augen in Rom wieder.


Anfänglich ist Emilia eine ganz "normale" Person, mit einem schönen Leben. Doch schnell zeigte sich, dass einfach so viel mehr in ihr steckt und sie Fähigkeiten hat, mit denen sie erst einmal lernen muss umzugehen. Und doch schafft es es in meinen Augen wirklich sehr gut und schnell.


Gelungen fand ich eben auch die wirklich für mich neue und gut umgesetzte Thematik, welche einfach direkt greifbar und real gewirkt hat. Und genau das ist sie ja irgendwie auch. Denn all die wunderschönen Schauplätze existieren auch in der Wirklichkeit.


Besonders schön war das Setting des altes Roms, was die Geschichte für mich auch noch einmal ganz besonders gemacht hat.


Emilia und Ben erleben ein Abenteuer nach dem nächsten und scheinen dabei doch nicht vor den Geheimnissen der Welt gewappnet zu sein.


Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist sehr zögerlich und zurückhaltend. Und doch fand ich genau diese Sache so besonders daran, weil sie für mich als Leser nicht im Vordergrund stand, sondern viel eher, die Abenteuer, die die beiden erleben.


Vor allem nach diesem Ende, welches mit einem bösen Cliffhanger endet, muss ich einfach wissen, wie es weitergeht und welches nächste Reise die beiden erleben.


Charaktere


Emilia


Emilia ist ein Charakter der mir sofort sympathisch war.

Anfänglich hat sie auf mich noch ein wenig orientierungslos gewirkt, was ich ihr aber auf jeden Fall verdenken kann. Und auch wenn sie ein wenig Zeit benötigt, scheint sie ihre Fähigkeiten immer mehr akzeptieren zu können, was ich sehr gelungen fand.


Die Hauptprotagonistin entwickelt sich weiter und versucht zu kämpfen, was mir an ihr einfach unsagbar gut gefallen hat. Zudem ist Emilia ehrlich, launisch, offen und leidenschaftlich. Genau diese Eigenschaften haben mir an ihr aber auch so super gut gefallen.


Ben


Ben ist, wie es der Klappentext auch schon verraten hat eher ein zurückgezogener Charakter, was ihn für mich jedoch umso spannender macht.


Ich konnte ihn über die Zeit immer besser verstehen und seine Gedanken nachvollziehen, was ich wirklich sehr gelungen von der Autorin fand, da ich so aus der Sichtweise von Emilia Ben Stück für Stück kennengelernt habe.


Was ich zudem noch erwähnen muss, sind die detailreichen Nebencharaktere, die ich einfach in mein Herz schließen musste.


Zusammenfassung


Ein unfassbar gutes, spannendes und fesselndes Buch, bei dem die Fantasy Geschichte nicht zu kurz kommt. Die Charaktere wirken magisch und erleben zauberhafte Dinge, sodass ich als Leser einfach nicht mehr aufhören wollte, das Buch rund um Emilia und Ben zu lesen.


Schon jetzt freue ich mich sehr auf die anderen beiden Teile, welche noch erscheinen werden. Denn dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich kann euch die Geschichte von Emilia und Ben nur empfehlen um euch in eine andere Welt zu träumen.


Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.

Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen