• bluetenzeilenblog

Golden Throne von Julie Johnson

Aktualisiert: 19. Dez 2020

„Als wäre er die Sterne am Nachthimmel, die mich durch die Dunkelheit führen.“


– Rezensionsexemplar–


Hallo zusammen,


nach dem ersten Band dieser unfassbar süchtig machender Reihe, war ich einfach total gespannt darauf, wie es mit Emilia und Carter im zweiten Band weitergeht. Und ich kann nur sagen, dass ich dringend den letzten Teil brauche, denn diese Geschichte ist einfach so packend, wie kaum ein anderes Buch.


Titel: „Golden Throne“

Autor: Julie Johnson

Verlag: LYX

Preis: 12,90 Euro

Seitenanzahl: 238 Seiten




Inhalt

Noch vor zwei Monaten war Emilia Lancaster eine ganz normale junge Frau mit ganz normalen Problemen.

Nun ist sie die Kronprinzessin von Caerleon und muss sich Herausforderungen stellen, auf die sie kaum vorbereitet wurde.


Neben ihren neuen Verpflichtungen und der öffentlichen Aufmerksamkeit machen ihr vor allem die Intrigen und Machtspielchen im Königshaus zu schaffen.

Eine Situation, die nicht einfacher wird, als plötzlich eine ganze Handvoll Verehrer darum kämpft, ihr Interesse zu gewinnen.


Und außerdem ist da ja noch Carter Thorne, ihr Stiefbruder, der einzige Mann, für den sie nichts empfinden darf - und dessen Anwesenheit im Palast sie trotzdem überall spüren kann ...



Meinung

Cover


Schon als ich die Cover dieser wundervollen Reihe gesehen habe, wusste ich, dass sie mich voll und ganz überzeugen können.


Ich liebe einfach die kleinen Akzente, wie die Schrift, aber auch die Elemente im Hintergrund, welche mich einfach sofort angesprochen haben. Besonders die Schrift finde ich sehr gelungen.


Im Mittelpunkt steht für mich jedoch der Diamant in der linken Ecke, welcher sich perfekt im Inhalt der Geschichte widerspiegelt.


Für mich ein sehr gelungenes Cover, welches mich sofort angesprochen hat. In echt ist nur leider die Oberfläche ein wenig anders, als ich sie mir vorgestellt habe, jedoch liebe ich das Gesamtbild sehr.


Schreibstil

Da ich bereits das eine oder andere Buch der Autorin gelesen habe, kenne ich ihren besonderen Schreibstil bereits.


Und auch bei diesem Teil hatte ich das Gefühl durch die Seiten zu fliegen und nicht mehr aufhören zu können, die Geschichte von Emilia und Carter zu lesen.


Julie Johnson schreibt fesselnd, einnehmend und ganz besonders. Ich liebe einfach, wie sie mit Worten umgeht und so eigensinnige Charaktere erschafft.


Besonders fand ich neben den schlagfertigen Dialogen jedoch auch, dass die Geschichte in einem sehr kurzen Abstand der Tage zueinander spielt. Irgendwie ist dies sehr besonders, da ich so einen Charakter durch den ganzen Tag begleitet habe.


Handlung


Nach dem ersten Teil, welchen ich direkt zum Erscheinungstermin gelesen habe, musste ich einfach wissen, wie die Geschichte von Carter und Emilia weitergeht.

Und super schnell befand ich mich auch wieder in der Handlung, fast so als ob ich nie weg gewesen wäre.


Das Setting wurde in meinen Augen einfach wundervoll beschrieben und ausgewählt. Ich hatte selbst ein Bild vor Augen, wie es dort aussehen müsste und das finde ich ehrlich gesagt an einer Geschichte immer wichtig und besonders schön.


Auch in diesem Teil muss Emilia sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen, kämpfen und versuchen dabei ihr Herz zu schützen.


Es gab so viele Szene, bei denen ich einfach mit gefiebert habe. Jedoch wurden auch negative Seiten der königlichen Aufgaben benannt, was ich sehr gelungen fand, denn dadurch habe ich auch Charaktere aus dem ersten Band in einem ganz anderen Blickwinkel betrachten können.


Carter und Emilias Beziehung entwickelt sich immer weiter und es zeigte sich deutlich, dass sie zueinander tiefere Gefühle hegen. Die Spannung zwischen ihnen wurde wirklich unfassbar gut beschrieben und hat mich einfach neugierig auf mehr gemacht.


Doch in einem Moment wusste ich nicht recht, ob Emilia "richtig" handelt. Carter zeigte sich für einen Moment ehrlich, gebrochen und entblößte alles von sich. Doch es schien mir, als würde sie ihn aus ihrem Leben verbannen, obwohl sie ja eigentlich das genaue Gegenteil versucht zu erreichen.


Nach diesem Ende muss ich einfach wissen, wie es mit der Handlung weitergeht, denn der Cliffhanger ist wieder einmal total gemein. Aber umso mehr freue ich mich darauf ein letztes Mal in die Welt von Emilia und Carter abzutauchen, die jetzt noch spannender zu werden scheint, als jemals zuvor.


Charaktere


Emilia


Emilia war mir auch im ersten Band total sympathisch mit ihrer eigensinnigen und doch ehrlichen Art und Weise.


Sie versucht für die Menschen in ihrem Leben alles zu geben, aber auch für fremde Personen ist sie immer da, was die Szene zeigt, als sie einem kleinen Mädchen ihr Diadem reicht. Das hat sie für mich einfach viel authentischer wirken lassen, weil ihre eigene Vergangenheit nicht leicht war.


Für mich ist Emilia aber auch ein willensstark und fokussiert. Im Verlauf zum ersten Buch entwickelt sie sich weiter zu stellt eben auch fest, dass ihre Aufgaben auch mit etwas positivem verbunden werden können.


Carter


Ach Carter fand ich einfach schon immer gut, auch wenn er sich in diesem Teil, so finde ich noch einmal von einer anderen Seite gezeigt hat.


Emilia bedeutet ihm einfach super viel, was er selbst auch sagt und in diesem einen Moment konnte ich ihn so gut verstehen und fand es von ihm einfach wundervoll, dass er hinter all dem vorgetäuschten Hass seine wahren Gefühle offenbarte.


Carter ist geheimnisvoll, aufregend und trotzdem irgendwie ein total faszinierender Charakter, den ich ab dem ersten Moment in mein Herz geschlossen habe.


Zusammenfassung


Diese Geschichte ist ein Hauch Romantik, ein wundervolles Setting und spannende Charaktere zu gleich. Jede einzelne Seite konnte ich mit Emilia und Carter mit fiebern und ihre Gedanken verstehen.


Ich habe jede einzelne Seite geliebt und freue mich schon jetzt sehr darauf weiterzulesen und mehr über den abschließenden Band zu erfahren.



Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.

Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen