• bluetenzeilenblog

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit von Jennifer L. Armentrout


– Rezensionsexemplar–


Hallo zusammen,


ich bin ehrlicherweise ein riesiger Fan der Bücher von Jennifer L. Armentrout und habe mich deshalb auch unfassbar über die Veröffentlichung ihre neuen Geschichte gefreut. Und ich kann wirklich nur sagen, das es mir die Welt auf jeden Fall angetan hat.


Titel: Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper

Preis: 15,00 Euro

Seitenanzahl: 400 Seiten



Inhalt

Sterben ist ätzend – das weiß die 17-jährige Ember McWilliams aus eigener Erfahrung. Nach einem verhängnisvollen Autounfall hat ihre kleine Schwester sie dank einer übersinnlichen Gabe von den Toten zurückgeholt.


Eigentlich nicht schlecht, nur dass seither alles, was Ember berührt, stirbt. Sie hält sich gewissenhaft an ihre Regel, nichts Lebendiges zu berühren – Jungs eingeschlossen.


Doch als Hayden Cromwell an ihrer Schule auftaucht und behauptet, Ember könne ihren Fluch mit seiner Hilfe kontrollieren, weckt er ihr Interesse.


Ember würde alles dafür tun, wieder andere Menschen berühren zu können. Sie möchte die Hand ihrer kleinen Schwester halten. Und sie muss zugeben, dass sie auch gerne Hayden küssen würde



Meinung

Cover


Dieses Cover hat es mir auf den ersten Blick sofort angetan.

Ich liebe einfach den aufregend gestalteten Hintergrund mit den unterschiedlichen Farben, welche jedoch alle super gut miteinander harmonieren.

Die Schrift sticht durch die Großbuchstaben noch einmal heraus und rundet das gelungene Gesamtbild ideal ab.


Im Buchladen würde ich auf jeden Fall stehen bleiben und mir die Geschichte etwas näher ansehen, da es im Regal einfach heraussticht. Zudem passt es auch wirklich gut zur Fantasy Geschichte, welche erzählt wird.


Schreibstil


Jennifer L. Armentrout weiß einfach, wie gute Bücher geschrieben werden. Sie schreibt spannungsvoll, aufregend sowie fesselnd und erschafft so eine Welt, der ich nicht mehr entfliehen wollte.


Die Beschreibungen sind wirklich unfassbar gut gelungen und ich hatte das Gefühl, selbst abtauchen zu können um dem Alltag zu entkommen. Zudem kam ich wirklich schnell durch die Geschichte, weil ich so gefesselt war, von den Worten der Autorin.


Sie hat wirklich ein großes Talent unfassbar sympathische und authentische Charaktere zu erschaffen, deren Handlungsweisen ich gut nachvollziehen konnte. Und genau dies war bei dieser tollen Geschichte der Fall.


Handlung


Ich fand wirklich schnell in die Handlung hinein, was dem unfassbar guten Schreibstil zuzuschreiben war. Die Welt von Ember und ihrer Schwester war aufregend und vor allem Detail und facettenreich beschrieben worden.


Viele kleine Szenen in denen sie gekämpft haben, blieben mir im Gedächnis hängen. Ich mochte sehr, dass die Fantasy Geschichte im Vordergrund stand, aber auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz kam.


Für mich haben sich die Charaktere im richtigen Tempo entwickelt und ich konnte ihren Weg als Leser gut nachvollziehen und verstehen. Zudem wurde ich immer wieder überrascht, was ich zudem sehr gelungen fand.


Einzig was mich ein wenig gestört hat, war das Ende bei dem für mich noch ein paar Fragen offen geblieben sind. Ich hätte mir in diesem Punkt gewünscht, dass ich entweder mehr Informationen erhalte, oder aber es vielleicht noch einen weiteren Teil gibt. Denn das Ende wirkte sehr schnell abrupt und ich weiß bis jetzt ehrlich gesagt nicht so genau, was ich dazu sagen soll.


Insgesamt fand ich die Geschichte jedoch sehr gelungen und auch die Thematik wirklich sehr spannend und einmal etwas Neues, was ich bisher in noch keinem Roman gelesen habe.


Charaktere


Ember


Ember ist für mich ein starker, mutiger und vor allem eigensinniger Charakter. Es schien mir, als würde sie sich von nichts und niemanden unterkriegen lassen und ihren ganz eigenen Weg befolgen.


Doch als Hayden dann plötzlich vor ihr steht und sich irgendwie alles in ihrem Leben verändert, fand sie in meinen Augen irgendwie auch zu sich selbst.


Wie sie für ihre Schwester da war, sie umsorgt hat und ihr immer zur Seite stand, fand ich wirklich sehr gelungen umgesetzt. Zudem wirkte Ember dadurch auf mich wie in authentischer Charakter, welcher dem Leben entsprungen sein könnte, was ich an den Büchern der Autorin einfach nur fantastisch finde.


Hayden


Ich mochte Hayden und seine Art einfach richtig gerne.

Auf mich wirkte er anfänglich ein wenig geheimnisvoll, weshalb ich unbedingt mehr über ihn erfahren wollte.


Er wurde mir über die Seiten immer sympathischer, ich verstand warum er so handeln wollte, wie er es schlussendlich tat und was seine Ziele waren, die ihn antrieben. Er war ein spannender, aufregender und vor allem interessanter Charakter über den ich einfach gerne noch ein wenig mehr gefahren hätte.


Hayden und Ember sind für mich zwei wirklich eigensinnige Charaktere, die ich gerne auf ihrer Reise und ihren Abenteuern begleitet habe.


Zusammenfassung


Ein spannungsvolles Buch, mit einem genialen Schreibstil, tollen Charakteren und einer Handlung, über die ich definitiv noch mehr erfahren möchte.


Dieses Buch macht einfach süchtig und ich hoffe, dass vielleicht noch ein zweiter Teil erscheint, da dieses erste für mich hier und da noch ein paar Fragen offen lässt.


Trotzdem freue ich mich schon jetzt sehr darauf, noch weitere Bücher der Autorin lesen zu können, denn ihre Bücher sind wirklich immer facettenreich beschrieben, sodass diese in eine Welt zum Träumen einladen.



Wir wünschen euch noch einen wundervollen Tag.

Eure Sarina & Tessa


(geschrieben von Tessa)

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen